Hessischer Bildungsserver / Kompetenzorientierter Mathematikunterricht in der Grundschule

Kompetenzorientierter Mathematikunterricht in der Grundschule

 

Mathematik ist mehr als ein „Rechnen mit Zahlen“. Mit diesem Grundsatz unterstützt das SiNUS-Programm Lehrkräfte bei der Weiterentwicklung ihres Mathematikunterrichts.

Diese Unterstützung hat in Hessen bereits Tradition. Von 2005 bis 2009 nahmen hessische Grundschullehrerinnen und -lehrer an dem Programm „SINUS-Transfer Grundschule” teil.

Die Lehrkräfte haben im Bereich der Mathematik gemeinsam an der Entwicklung ihres Unterrichts gearbeitet. Dazu gingen sie sowohl Kooperationen innerhalb ihres Kollegiums als auch mit anderen Projektschulen ein.

Zeigen sollte sich die Verbesserung des Unterrichts vorrangig an einer Zunahme der mathematischen Kompetenzen bei den Schülerinnen und Schülern.

Den Kindern sollte ermöglicht werden, sich ein mathematisches Verständnis anzueignen, das sie in ihrer aktuellen Lebenswelt anwenden und nutzen können.

Die zu erwerbenden Kompetenzen stellen eine solide Grundlage für das nachfolgende Lernen in schulischen wie außerschulischen Kontexten dar. Die Bedeutung von Mathematik wird sichtbar gemacht, Neugier geweckt und längerfristig wird die Entwicklung von Interessen bzw. einer aufgeschlossenen, kritischen Haltung unterstützt.

Diese zentralen SINUS-Gedanken finden sich ebenso in den Bildungsstandards wieder.